Sigrid Knackstedt,die so viel erlebt hat

Wie es früher war

Inhalt vorlesen

Es war ein Tag im Mai und meine Pflegemutter hat mich aus Braunschweig begleitet. Ich erinnere mich noch genau, wie ich hierherkam. Als wäre es gestern gewesen.

Damals wurden erst seit kurzem Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Neuerkerode aufgenommen. Das ist inzwischen mehr als 60 Jahre her.

Der Alltag war ganz anders als heute. Es gab eine Fettkiste, in der die Ration an Wurst, Käse, Butter und Marmelade aufbewahrt wurde. Wir aßen Brotsuppe und oft Eintöpfe und mussten Schützen tragen. Zu acht haben wir damals in einem Zimmer gewohnt. Wenn einmal die Woche Waschtag war, sind wir in den Keller gegangen, dort war ein Waschsalon, wo mehrere Badewannen nebeneinander standen. Ich habe im Waschhaus gearbeitet, als Haushaltshilfe und habe Montagearbeiten gemacht.

Die Ausflüge in den Harz oder an die Weser habe ich besonders genossen. Die ganze Frauenabteilung ist dann mit mehreren Bussen dorthin gefahren. Das waren schöne Tage.

Heute hat sich viel verändert, ich habe ein schönes Zimmer, ich kann nach Braunschweig zum Einkaufen fahren, ich treffe so viele nette Menschen. Die Mitarbeiter sind nicht mehr so streng und man kann machen, was man will.