,

Von der edlen Musici - Bericht aus dem Jahr 1883

Inhalt vorlesen

Zur Verschönerung unseres Anstaltslebens für Kranke und Gesunde, Große und Kleine, Mündige und Unmündige dient fortwährend unser Posaunenchor, der sich bemüht, unserem ganzen Dasein, ich möchte sagen, einen poetischen und höheren Schwung zu verleihen, und es nicht versäumt, immer wieder am geeigneten Tage und zu geeigneten Stunden dem Ausdruck zu geben, was die Seele bewegt oder bewegen sollte.

Gestern, am 1. Mai konnte er es auch nicht lassen, das Erscheinen des Wonnemonats laut zu verkündigen und zu preisen und überraschte daher in der Frühe die Anstaltsgemeinde mit der fröhlichen Weise: „Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.“ Auch wird vom Musikmeister zeitweise ein frischer Humor gepflegt. So bliesen unsere Musici gestern bei ihrem Morgenständchen noch zur Anspielung darauf, daß einige Stellen in der Anstaltsarbeit erledigt, aber mit dem Tage vorher wieder sämtlich besetzt waren, die heitere Melodie: „Alle Vögel sind nun da.“ Möge den lieben Leutchen immer die rechte Freudigkeit bewahrt bleiben, die edle Musica zu treiben, dadurch das Leben in NeuErkerode zu schmücken, insbesondere das Lob des Höchsten zu verkündigen. In den letzten Jahren hat es ihnen eine rechte Freude bereitet, auf Missionsfesten in der näheren und entfernteren Nachbarschaft zu dienen und es gereichte uns zu einer gewissen Genugthuung, zu erfahren, daß man mit ihren Leistungen zufrieden war.