Bericht ,aus dem Jahr 1886

Seine Hoheit

Inhalt vorlesen

Die Anstalt hatte gethan, was sie konnte und was sich für ein Haus wie das unsrige ziemt, um den hohen Gast würdig zu empfangen. Zur bestimmten Zeit fuhren Se.Königl. Hoheit im vierspännigen Wagen und hoher Begleitung vor der Wohnung des Anstaltsvorstehers vor.

Der Prinz wechselte mit den Anwesenden einige freundliche Worte, betrat die Wohnung des Vorstehers, begrüßte dessen Familie, nahm eine kleine Erfrischung und ließ sich dann durch die Anstalt führen. Zuerst ging’s nach der Kapelle, dann in das Knabenhaus, in das Mädchenhaus, woselbst die erwachsenen Mädchen den hohen Besuch mit einem frischen geistlichen Volkslied empfingen, dann nach „Elim“, wo unsere Schulmädchen standen  und ein patriotisches Liedlein sangen und endlich vor das Schulhaus, woselbst die Schulknaben Posto gefaßt hatten und den hohen Herrn mit Trommelschlagen und Flötenblasen begrüßten.

Der Besuch währte nur sehr kurz, etwa fünfundzwanzig Minuten nur standen für denselben zur Verfügung.