Kujtese Cara,die die angekommen ist

Freiheit. Chancen. Glück.

Inhalt vorlesen

Es war nicht alles schlecht in Albanien, aber es gab auch viele Probleme: weil wir Christen sind, weil meine Eltern schwer erkrankt sind, und weil es kaum Arbeit gibt. Freiheit, Chancen, Glück – diese Worte konnte ich bei meiner Ankunft in Deutschland nicht einmal aussprechen.

Aber ich habe sie und viele weitere gelernt, habe mir durch Zeitunglesen, Fernsehen oder Internet Deutsch beigebracht. Warum mir jetzt ausgerechnet diese Worte einfallen? Weil sie mein neues Leben bestimmen: Mein Name ist Kujtese Cara und ich bin 2015 mit meiner Familie aus Albanien geflüchtet.

Heute leben wir in Goslar, unserer neuen Heimat. Meine Eltern bekommen hier eine gute medizinische Behandlung, mein Bruder hat die Chance, eine Ausbildung zu machen und ich arbeite im Pflege- und Seniorenheim Theresienhof. Für mich ist das ein großes Glück: Ich arbeite mit Menschen zusammen, begleite sie und helfe ihnen im Alltag. Und ich kann so etwas von der Unterstützung zurückgeben, die ich selbst bekomme.

Dass ich überhaupt am Theresienhof bin, verdanke ich Herrn Plumeier von der Mehrwerk gGmbH. Er hat mit mir Bewerbungen geschrieben und Vorstellungsgespräche geübt. Er war auch dabei, als ich mich an der Pflegeschule im Marienstift vorgestellt habe, um als Pflegefachkraft ausgebildet zu werden. Inzwischen habe ich am Theresienhof einen festen Arbeitsplatz – ein unbeschreibliches Gefühl, so eine Chance zu bekommen!   

Wenn ich Unterricht habe, fahre ich jeden Morgen um 5.30 Uhr mit dem Zug nach Braunschweig und komme erst abends zurück nach Goslar. Meistens setze ich mich dann an den Schreibtisch, um für die Klausuren zu lernen. Aber all das macht mir viel Spaß und ich freue mich, meine Mitschüler zu treffen.

Freiheit, Chancen, Glück – Wenn ich diese Worte höre, dann denke ich an mein großes Ziel, Ärztin zu werden. Und wenn ich die Augen aufmache, weiß ich, dass das hier kein bloßer Traum ist.