Christine Scharf und Ingrid Phaesant, mit Fantasie gegen das Vergessen

Die Zeitreisenden

Inhalt vorlesen

Manchmal entbrennen Diskussionen, die man vorher nicht erwartet hätte. Im Museum wird unseren Senioren ein Bild gezeigt, das alle gemeinsam neu entdecken. Die Teilnehmer entwickeln eine Geschichte, die aufgeschrieben und regelmäßig wiederholt wird. Auch für uns ist das jedes Mal aufregend und spannend. Welches Bild wird gezeigt? Wie reagieren die Senioren darauf?

Wir sind Alltagsbegleiterinnen im Senioren- und Pflegezentrum Bethanien. Über den Sommer haben wir mit drei Bewohnern an dem Projekt TimeSlips im Herzog Anton Ulrich-Museum teilgenommen. Dabei erinnern sich viele Teilnehmer wieder an Erfahrungen und Erlebnisse in ihrem Leben.

Das Schöne ist, dass TimeSlips den Demenzkranken den Druck nimmt, sich erinnern zu müssen. Stattdessen wird die Fantasie beflügelt. Wir beobachten, dass die Teilnehmer viel mehr aufeinander achten. Sie sind neugieriger geworden und wacher. Für die Menschen ist es etwas Besonderes, aus dem Alltag herauszukommen.

Eine Bewohnerin freute sich jedes Mal aufs Neue mit Spannung auf den Ausflug, als hätte sie ihn nie zuvor unternommen. ´Hier war ich ja noch nie`, hat sie jedes Mal gesagt. Aber in den letzten Wochen hat sich etwas verändert. Sie sagte plötzlich ´Ich glaube, hier war ich schon einmal…`