Paula Barkeit, Scott Roth und Fabian Rönnebeck,die Glückshelfer

Aufgabe: Glücklich machen.

Inhalt vorlesen

Wir denken so oft in die Zukunft: wie der Dienstplan für die nächste Woche aussieht, was wir in zehn Jahren alles erreicht haben wollen.

Dabei übersehen wir oft die kleinen schönen Momente, die das Besondere dieses Berufes ausmachen.

 

Wir haben vor kurzem unseren Abschluss als Heilerziehungspfleger gemacht, jetzt arbeiten wir in verschiedenen Wohngruppen in Neuerkerode. Bereits während der Ausbildung konnten wir in verschiedenen Praxisblöcken und Projekten alle Unternehmensbereiche kennenlernen, um uns auszuprobieren und herauszufinden, wo unsere Stärken liegen. So fühlen wir uns gut vorbereitet auf unseren Arbeitsalltag.

Die tägliche Herausforderung ist, mit dem zurecht zu kommen, was gerade da ist und aus jeder Situation das Beste für alle Beteiligten herauszuholen. Wir versuchen, jeden Augenblick zu genießen und anzunehmen, was kommt. Wir leben mit den Menschen zusammen, acht Stunden am Tag, und versuchen, diese Zeit nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. Jeder ist anders und hat andere Wünsche. Wenn jemand an einem Sonntag nichts unternehmen möchte, dann ist das auch in Ordnung, dann sitzen wir auf dem Sofa und gucken zusammen einen Film oder so.

Im Dorf Neuerkerode gefällt uns die Offenheit und die Vielfalt. Alle sind aufgeschlossen und hilfsbereit, von jedem kann man etwas lernen. Auch von den Bewohnern, die uns zeigen, Menschen ohne Vorurteile und Schubladen zu begegnen und jeden so zu nehmen, wie er ist.